Pongratz

Zur Person

Julia Pongratz ist eine deutsche Klimaforscherin und Inhaberin des Lehrstuhls für Geografie und Landnutzungssysteme an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie forscht zudem am Max-Planck-Institut für Meteorologie und ist an Berichten des IPCC beteiligt. Ein Schwerpunkt von Prof. Pongratz’ Arbeit ist der Kohlenstoffkreislauf und der wechselseitige Einfluss von Mensch, Vegetation und Klima sowie der Einfluss von Landnutzungsänderungen auf das Klima. Sie untersucht u.a. welches klimaschützende Potenzial Maßnahmen wie Aufforstung haben.

Ihre Doktorarbeit wurde mit der Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft und dem Wladimir-Peter-Köppen-Preis der Universität Hamburg ausgezeichnet.

Zum Vortrag

Wie quantifiziert man überhaupt Emissionen? Wo gehen sie hin (natürliche Senken in Landökosystemen und im Ozean)? Wer hat wie viel emittiert, wer hat Schuld und sollte aufräumen? Wie gestaltete sich die Trajektorie vom frühen Holozän durch die krisengebeutelte Historie und sind peak emissions durch die Coronakrise nun dauerhaft überwunden? Wie bleiben wir auf dem Pfad, mit dem wir das 2-Grad-Ziel noch erreichen können? Was bringen Negativemissionstechnologien v.a. auf dem Land? Sind Maßnahmen wie Aufforstungen, Biomasseplantagen und beschleunigte Verwitterung das Allheilmittel oder bergen auch sie Risiken?