Holler

Zur Person

Prof. Dr. Christian Holler, 1973 in Rimsting am Chiemsee geboren, studierte Physik an der LMU München und promovierte von 1999 bis 2003 in Radioastronomie an der Universität Cambridge. Aus dieser Zeit kennt er David MacKay und sein späteres Buch “Sustainable Energy – without the hot air”, das seine Begeisterung für das Thema erneuerbare Energien geweckt hat, ihn zu mehreren Vorlesungen zu dem Thema und zu seinem Buch “Erneuerbare Energien: Ohne Heiße Luft” inspirieren sollte. Seit einigen Jahren ist Christian Holler Professor an der Hochschule München.
Eine wichtige Erkenntnis aus seinem Buch – wo kann man im Privaten am effektivsten Energie einsparen – versucht er umzusetzen, indem er möglichst viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln und der Bahn fährt, in Summe mehr als 10 000 km pro Jahr.

Zum Vortrag

Wie viel Energie benötigt unser moderner Lebensstil? Können wir diesen aus erneuerbaren Quellen bestreiten? Welche Möglichkeiten zur Energiegewinnung gibt es, und wie groß ist deren Potenzial? Wir alle müssen das Thema Energie verstehen, um bei einem der wichtigsten gesellschaftlichen Themen mitreden zu können. Damit wir gemeinsam entscheiden können, wieviel Energie wir in Zukunft verbrauchen wollen und woher die Energie kommen soll.

Prof. Hollers Vortrag ist nicht nur fachwissenschaftlich aufwändig recherchiert und belegt, auch die Darstellung der Inhalte (der Energieumsatz wird beispielsweise pro Person und Tag angegeben) ist absolut anschaulich und bietet sich für die direkte Umsetzung im Unterricht an. Die Präsentation ist zudem so unterhaltsam aufgebaut, dass man vergessen könnte, wie ernst das Thema tatsächlich ist.