Der LMU-Klimakoffer

Klimakoffer

Wissenschaftliche Hintergründe und Folgen des Klimawandels können mit den Experimenten des Klimakoffers für Schülerinnen und Schüler experimentell erfahrbar gemacht werden.

Mit relativ einfachen Aufbauten können damit, von der Absorption von Wärmestrahlung durch CO2, über den Albedo-Effekt, bis hin zur Versauerung der Meere, verschiedene naturwissenschaftliche Zusammenhänge in Schülerexperimenten untersucht werden.

Bericht im Physik Journal der DPG zum Klimakoffer.

Der Klimakoffer wird von der Caritas-Werkstatt München-Dachau produziert und kann über das Bestellformular direkt dort bestellt werden.
Über die Firma TOPA können dort ebenfalls FLIR-Wärmebildkameras zu Sonderkonditionen bestellt werden.
Wir bitten Sie, keine Bestellanfragen an die LMU zu richten.

Hier beantworten wir häufige Fragen zum Klimakoffer:

Der LMU-Klimakoffer ist innerhalb von 4 Wochen lieferbar.

Arbeitsanweisungen zu den Experimenten stehen im Kapitel 7 des Handbuch Klimawandel kostenlos zum Download bereit. Bitte beachten Sie, dass wir diese Beschreibungen nicht als fertige Kopiervorlagen bzw. Arbeitsblätter verstehen! Zur Anpassung an die individuelle Unterrichtssituation stellen wir bei den Materialien zu den einzelnen Aktivitäten (s.u.) editierbare Versionen der Beschreibungen zur Verfügung.

Einen Fundus verschiedener Materialien, passend zu den Aktivitäten des Klimakoffers, stellen wir Ihnen mit unserem Unterrichtsmodulen zur Verfügung.

Materialien zu den einzelnen Aktivitäten:

Alle Hintergrundtexte zu den Aktivitäten (auszudrucken auf A3) gesammelt zum Download.

Die Vorlagen zum Ausschneiden finden Sie hier: Teil 1 PDF / PPT – Teil 2: PDF / PPT.

Den LMU-Klimakoffer können wir ohne Wärmebildkamera für 319€ inkl. Versand anbieten. Mit diesem Betrag bestellt die Caritas-Werkstatt Dachau, welche die Produktion leitet, die Einzelteile sowie das notwendige Material und deckt die Kosten für Produktion, Lagerung und Vertrieb.

Die LMU erzielt mit dem LMU-Klimakoffer keinen Gewinn!

Wärmebildkameras des Herstellers FLIR können wir über die Firma TOPA bietet zu sehr preiswerten Konditionen (ab 225,70€) anbieten. Je nach Bedarf stehen vier verschiedene Ausführungen zur Verfügung.

Direkt zur Bestellwebsite für LMU-Klimakoffer und Wärmebildkamera gelangen Sie hier.

Bereits mit einem oder zwei LMU-Klimakoffern (und etwas zusätzlichem Stativmaterial) kann man im Rahmen eines Klimawandel-Workshops gut mit einer Schülergruppe arbeiten. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten dann zu den verschiedenen Themen, welche mit dem LMU-Klimakoffer abgedeckt werden, an verschiedenen Experimentierstationen in Form eines Lernzirkels. Zur Durchführung eines solchen Workshops sollte aber genügend Zeit vorgesehen werden.

Um ausgesuchte Experimente, thematisch und didaktisch passend zum aktuellen Unterricht, als Schülerexperimente anbieten zu können (z.B. zum Treibhauseffekt) kann aber auch die Arbeit mit mehreren LMU-Klimakoffern sinnvoll sein, um parallel mehrere thematisch passende Stationen anbieten zu können.

Das Ziel unseres Bildungsprogrammes ist es, Schülerinnen und Schüler über ein Verständnis der Hintergründe des Klimawandels zum Handeln zu bewegen – und nicht LMU-Klimakoffer zu verkaufen!

Daher stellen wir den LMU-Klimakoffer zum Nachbau unter der Creative Commons Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0 zur Verfügung. Der Produktionsplan, mit allen zum Nachbau notwendigen Infos, wird bald aktualisiert. Die bisherige Version stellen wir hier zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht bei Fragen oder Sie den LMU-Klimakoffer erfolgreich nachgebaut haben!

Wir halten die Arbeit mit der Wärmebildkamera für einen wertvollen didaktischen Baustein zum Verständnis des Treibhauseffekts –  Zehneinhalb der zwölf Aktivitäten aus dem LMU-Klimakoffer können allerdings ohne sie durchgeführt werden.

Notwendig ist eine Wärmebildkamera für Aktivität 3 “Die Erde, ein strahlender Planet” sowie für Teil II von Aktivität 5 “Die Wirkung von Treibhausgasen”. Das Zusatzexperiment in Teil I von Aktivität 5 (“Transmission von Wärmestrahlung”) kann auch mit einem günstigen Infrarot-Thermometer durchgeführt werden.

Falls Sie unser Projekt unterstützen wollen, freuen wir uns sehr über Ihre Spende!

Haben Sie Fragen zum Bestellvorgang oder sollten Teile des Klimakoffers beim Versand oder bei der Arbeit mit Schülerinnen und Schülern beschädigt worden sein, wenden Sie sich bitte direkt an die Caritas-Werkstatt.

Bei Problemen mit einer über uns bestellten Wärmebildkamera, wenden Sie sich bitte an klimakoffer@topa.de.

Bei allen sonstigen Anliegen zu unserem Bildungsprogramm Klimawandel:verstehen und handeln kontaktieren Sie uns bitte über unser Kontaktformular unten oder per Mail über kontakt@klimawandel-schule.de.

Der LMU-Klimakoffer ist mit der Creative Commons Lizenz ( CC BY-NC-SA 4.0) lizenziert. Daher ist bei jeglicher Verwendung und Nennung des LMU-Klimakoffer folgende Formulierungen zu nutzen: "LMU-Klimakoffer" oder "Klimakoffer der Ludwig-Maximilians-Universität".

In der TerraX-Sendung “Ein Fall für Lesch und Steffens – die Wahrheit über die Lüge” vom 18.10.2020 wurde das Experiment zur Absorption von Wärmestrahlung durch COgezeigt (ab Min. 37:30). Eine detaillierte Beschreibung und wissenschaftliche Hintergründe zu diesem Experiment haben wir hier zusammengestellt.

Der LMU-Klimakoffer der Fakultät für Physik der LMU München steht unter folgender Creative Commons Lizenz: CC BY-NC-SA 4.0